Unwetterwarnungen

Unwetterwarnung für Main-Taunus-Kreis :
Es ist zur Zeit keine Unwetterwarnung aktiv.
Insgesamt sind 0 Unwetterwarnung(en) aktiv. Weitere Informationen auf https://www.dwd.de
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 01/01/1970 - 01:00 Uhr

Wussten Sie schon, dass...

...alle Schläuche der Stadt Eppstein zusammen ca. 7.000 Meter lang sind?

Termine

Keine Termine

Am 03.12.2021 hatten wir eine Ausbildung zum Thema Brandmeldeanlage an unserem Feuerwehrgerätehaus.

Viele Einsätze der Feuerwehren basieren auf Alarmierungen durch Brandmeldeanlagen (BMA). Eine BMA entdeckt den Brand in der Entstehungsphase, zeigt betroffene Abschnitte eines Gebäudes an und sorgt für eine schnelle Alarmierung der gefährdeten Menschen sowie der Rettungsleitstelle und damit der Feuerwehr.

Die Ausbildung wurde von Lukas durchgeführt und war in zwei Abschnitte unterteilt. Im theoretischen Teil erklärte er uns die einzelnen Elemente einer BMA und deren Funktionen. Im zweiten praktischen Teil konnte das eben erlangte Wissen angewendet werden. Zu Übungszwecken wurde die BMA ausgelöst und eine Alarmfahrt vorgenommen. Der Einheitsführer musste die BMA bedienen und Informationen zu den ausgelösten Melder ablesen. Der Angriffstrupp navigierte mittels den Laufkarten durch das Gebäude zum ausgelösten Melder und stellte diesen wieder zurück

 

Eine BMA besteht aus folgenden Komponenten:

Blitzleuchte

Anhand der Blitzleuchte ist für die Feuerwehr sofort der Zugang zum Objekt ersichtlich.

Feuerwehr-Schlüsseldepot (FSD)

Das FSD wird allein von der Feuerwehr verwendet. Es enthält, sichert und überwacht den Generalhauptschlüssel zum Gebäude. Ist die BMA im Alarmzustand, wird die äußere Klappe des FSD entriegelt und kann vom Einsatzleiter geöffnet werden. Über eine zweite (innere) Klappe wird der Zugang zur Objektschlüsselüberwachung ermöglicht. Diese enthält an einem Hilfszylinder den eigentlichen Generalschlüssel zum Gebäude.

Freischaltelement (FSE)

Mit dem FSE kann die Feuerwehr mittels Feuerwehrschließung die BMA in den Alarmzustand versetzen, um so zerstörungsfreien Zugang zum Objekt zu erhalten. Mögliche Ursachen können z.B. Wasserschäden sein, die den Gebäudezutritt für die Feuerwehr notwendig machen.

Brandmeldezentrale (BMZ)

Die Haupteinheit einer BMA ist die BMZ. In ihr laufen alle Informationen zusammen und sie steuert auch die gesamte Brandmeldeanlage.

Erstinformationsstelle (FIZ bzw. FIBS)

Die FIZ ist der Anlaufpunkt für die Feuerwehr nach einer BMA-Alarmierung. Sie enthält das Feuerwehr-Anzeigetableau (FAT), mit dem die Einsatzkräfte die Meldungen der ausgelösten Brandmelder ablesen können. Weiterhin kann hier der Piepton (zum leichteren Auffinden des FAT) abgeschaltet werden.

Neben dem FAT gibt es noch das Feuerwehr-Bedienfeld (FBF), welches ebenfalls eine genormte Anzeige- und Bedieneinrichtung ist. An diesem Element können mehrere Schaltungen vorgenommen werden (u.a. BMZ zurückstellen)

Feuerwehr-Laufkarten

Laufkarten enthalten den exakten Weg von der FIZ zum ausgelösten Meldebereich der Meldergruppe und weitere wichtige Informationen (Geschoss, Raum, Melderart, Melderanzahl).

 

Weitere Informationen zu Brandmeldeanlagen können unter Brandmeldeanlage (HLFS) nachgelesen werden.

bma1

Lukas am FSD und FSE

 

bma2

Erläuterung des FAT und FBF

 

bma3

Öffnen der FIZ durch den Einheitsführer

 

bma4

Rückstellen des ausgelösten Handfeuermelders